Meldungen

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 134

Tag der Berliner Krebsselbsthilfe

23.02.2017 - Aktuelles aus den Centren

Gemeinsam stärker gegen Krebs

Berlin, 23.02.2017 Jedes Jahr erkranken mehr als 400.000 Menschen in Deutschland an Krebs. Experten schätzen, dass die Zahl der Erkrankungen bis zum Jahr 2030 um weitere 50 Prozent steigen wird. Die Diagnose Krebs verändert das Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Doch wie gehen Patienten und ihr Umfeld damit um? Wo finden sie Hilfe? Und wie sehen aktuelle Erkenntnisse in der Krebstherapie konkret aus? Berliner Krebsselbsthilfeorganisationen laden gemeinsam mit dem Charité Comprehensive Cancer Center erstmalig zum Tag der Berliner Krebsselbsthilfe ein. weiter lesen …

Ingegrated_Palliativ_Cancer_Care.JPG

16.02.2017 - Aktuelles aus den Centren

Expertenforum: Umdenken in der palliativen Krebsbehandlung

Fortschritte in der Krebsmedizin, demographischer Wandel und das neue Palliativ- und Hospizgesetz erfordern ein Umdenken und die Integration aller zur Verfügung stehenden Möglichkeiten der Betreuung von Krebspatienten. Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin lädt jetzt zu einem Symposium mit dem Titel „Integrated Palliative Cancer Care: personalisiert – individualisiert“. Es diskutieren unter anderem Mediziner, Psychologen und Vertreter der Gesundheitspolitik über neue Behandlungs- und Versorgungskonzepte. weiter lesen …

09.02.2017 - Aktuelles aus den Centren

Neue Biomarker für Darmkrebstherapie

Wissenschaftler des OncoTrack Konsortiums, darunter auch Forscher der CharitéUniversitätsmedizin Berlin und des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik in Berlin, haben in einer präklinischen Studie Tumorproben von Patienten mit einer bestimmten Form von Darmkrebs, dem Kolorektalen Karzinom, analysiert. Die Wissenschaftler haben nach Biomarkern gefahndet, also Molekülen, die für die verschiedenen Tumoruntergruppen typisch sind und wertvolle Informationen für Diagnose und Therapie liefern. Unter anderem identifizierten sie Moleküle, die die Wirksamkeit von zwei häufig eingesetzten Medikamenten vorhersagen: Cetuximab, ein Hemmstoff des Rezeptors für den Epidermalen Wachstumsfaktor (EGFR), und das Chemotherapeutikum 5FU. Die Studie ist in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Nature Communications publiziert. weiter lesen …

Das dreidimensionale Tumormodell zeigt, in welchen Arealen die Kopienzahl des Gens BRCA2 im Darmkrebstumor vervielfältigt oder reduziert wurde. In Zellen des inneren Tumorbereichs, das dem Darmlumen…

02.02.2017 - Aktuelles aus den Centren

Die Vielfalt des Tumors in 3D

Jeder Tumor nutzt bei seiner Entstehung eigene Wege und erhält dadurch ein spezifisches genetisches Profil, das sich für die personalisierte Krebstherapie nutzen lässt. Doch selbst innerhalb ein und desselben Tumors entwickeln sich Regionen mit unterschiedlicher genetischer Ausstattung. Mit Hilfe eines dreidimensionalen Tumormodells konnten Wissenschaftler im Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung (DKTK) an der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden und an der Technischen Universität München erstmals zeigen, wie sich krebsrelevante Gene beim Darmkrebs in bestimmten Tumorregionen vervielfachen. Die Ergebnisse der in der Fachzeitschrift Nature Communications* veröffentlichten Studie könnten helfen, die molekulare Routinediagnostik bei Krebs zu verbessern. weiter lesen …

Tag_BerlKrebshilfe_pLAKAT.pdf

01.02.2017 - Aktuelles aus den Centren

Tag der Berliner Krebsselbsthilfe

Unter dem Motto „Gemeinsam stärker“ findet am 4. März 2017 erstmalig der Tag der Berliner Krebsselbsthilfe statt.     Den Auftakt bildet eine Podiumsdiskussion weiter lesen …

Artikel über IPIKA im Charité-Mitarbeitermagazin Am Puls Dezember 2016

31.12.2016 - Aktuelles aus den Centren

Kommunikation in interkulturellen Situationen

  Das Charité-Mitarbeitermagazin "Am Puls" berichtet in seiner Ausgabe von Dezember 2016 über das Projekt "IPIKA", einer von der Robert Bosch Stiftung geförderten weiter lesen …

Darmkrebszellen wachsen zu dreidimensionalen Organoiden in der Kulturschale heran. Fluoreszenzaufnahme einer drei-dimensionalen Zellkultur (Querschnitt). Bildquelle: cpo GmbH

04.11.2016 - Aktuelles aus den Centren

Pressemitteilung der Charité: Anschub für die Krebstherapie mit Tumoren aus der Petrischale

Krebserkrankungen können durch unterschiedliche genetische Veränderungen des menschlichen Erbmaterials entstehen. Eine Herausforderung der Medizin besteht darin, für jeden Patienten eine auf diese genetischen Unterschiede zugeschnittene Behandlung zu finden. Wissenschaftler des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung am Charité Comprehensive Cancer Center Berlin erhalten jetzt 2,6 Millionen Euro, um gemeinsam mit regionalen Biotech-Unternehmen Testsysteme für ein personalisiertes Medikamenten-Screening verfügbar zu machen. weiter lesen …

Tagesspiegel_GESUND_Heft_Krebs_und_heilen.jpg

21.10.2016 - Aktuelles aus den Centren

Themenheft "Krebs und heilen"

Die Ausgabe Nr. 10/2016 des „Tagesspiegel GESUND“ steht unter dem Schwerpunkt "Krebs behandeln in Berlin" mit Themen wie:   - Risiken vermeiden und regelmäßige weiter lesen …

11.09.2016 - Aktuelles aus den Centren

Stille Revolution in der Krebstherapie

Lange Zeit kam die Onkologie nicht recht voran. Doch inzwischen macht sie überraschende Fortschritte -gerade bei so gefürchteten Erkrankungen wie Lungen- oder Hautkrebs. Ein Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 11. September 2016 weiter lesen …

06.09.2016 - Aktuelles aus den Centren

Evangelisches Johannesstift eröffnet neues Hospiz in Berlin

PRESSEMELDUNG des Evangelischen Johannesstifts Das Evangelische Johannesstift verfügt über langjährige Erfahrung in der Behandlung und Pflege, in der Begleitung und Betreuung von weiter lesen …

Ergebnisse 1 bis 10 von insgesamt 134

Nach oben