CCCC-unabhängige Patientenangebote

In Berlin erhalten so­wohl Patien­tin­nen und Patien­ten, die an Krebs erkrankt sind, als auch deren An­gehö­rige und Inter­es­sier­te viele unter­stüt­zende und zum Teil auch über­regio­nale An­ge­bote von ver­schie­de­nen Orga­ni­sa­to­ren. Auf unse­rer Seite geben wir regel­mäßig ent­spre­chende Infor­ma­tio­nen zu Ein­zel- oder fort­lau­fen­den Ver­an­stal­tun­gen, zu Bera­tun­gen, Pro­jek­ten, Ini­tia­tiven und Online-An­ge­bo­ten be­kannt.

Sie befinden sich hier:

Angebote für Krebspatientinnen und -patienten, deren Angehörige und Interessierte in Berlin

Bei den Informationen auf dieser Seite handelt es sich um eine Auswahl CCCC-unabhängiger Angebote. Die Aktualität und Vollständigkeit kann vom Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC) nicht garantiert werden. Bitte schauen Sie sich daher immer die zugehörigen Informationen der Veranstalter an. - Meist sind die entsprechenden Links hier angegeben. 

Und besuchen Sie doch auch unsere Seite mit den aktuellen Veranstaltungsankündigungen für Patientinnen, Patienten, Angehörige und Interessierte und mit den Informationen zur Krebsselbsthilfe.





Angeleitete Gruppe für krebserkrankte Männer

In der Gruppe tauschen sich Männer mit allen Krebsindikationen untereinander aus.

Die Gruppe - mit max. acht Männern - wird von Christof Weber (Gestalttherapeut | DVG und Heilpraktiker) in Zusammenarbeit mit der Krebsberatungsstelle Berlin geleitet und trifft sich zweimal monatlich für jeweils 2 Stunden
in der Praxis Christof Weber am Bundesplatz in der Hildegardstr. 26 | 10717 Berlin.

Um Anmeldung wird gebeten unter t: 030 8596 6660 | Die Kosten betragen 20 € pro Treffen.

Details finden Sie unter diesem Link:
http://www.krebsberatung-berlin.de/angebote-fur-betroffene-krebskranke/selbsthilfegruppe-fur-manner.
  
In diesem kurzen Interview berichtet Christof Weber von seiner Arbeit mit der Gruppe:
http://leben-cw.de/html/interviefilm.html.

Im Artikel "Getroffen in ihrer Männlichkeit" von Andreas Monning im Gesundheitsmagazin des Tagesspiegels Heft "Frau & Mann" wird über die Arbeit mit der Gruppe berichtet, auch am Beispiel von Lukas Brock, der an Hodenkrebs erkrankt ist.



Aktuelle Termine für das Kosmetikseminar look good feel better finden Sie hier: Seminarangebot


M.U.N.D.              SONG-Wettbewerb  
Mitmachen          
Unterstützen
Netzwerken
Diskutieren 


krankheitserfahrungen.de

krankheitserfahrungen.de ist ein Projekt der Universitäten Freiburg und Göttingen in Kooperation mit dem Institut für Public Health, Charité.
Hier erzählen Menschen von ihrem Leben zwischen Gesundheit und Krankheit, von ihren Erfahrungen mit der Medizin, von Veränderungen in ihrem Alltag und von Unterstützung, die sie erhalten. Diese Erzählungen können Sie sich als Videos anschauen, anhören oder als Text lesen.


Ein Projekt von Ann-Kristin-Reiff, das sich an junge Erwachsene zwischen 18 und 39 Jahren richtet, die vor der Herausforderung stehen, mit der Diagnose Krebs zu leben, und an ihre Angehörigen.

   
Wann: Freitags 15:30 - 16:45 Uhr
Wo: Yogastudio yogafürdich | Frankfurter Allee 53 | 10247 Berlin Friedrichshain
Anmeldung per E-Mail:annkristin(at)reifffuersleben.de
Informationen:http://reifffuersleben.de/live-now-project/ | mehr ...


Schreib- und Wissenstour der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs

"INFORMIERT und KREATIV", die Schreib- und Wissenstour der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs

Die Diagnose einer Krebserkrankung trifft Patientinnen und Patienten wie auch Angehörige und Freunde oft völlig unerwartet. Es folgt häufig ein Gefühl von Ohnmacht. Diese Ohnmacht gilt es zu überwinden, um sich der Erkrankung und dem Leben zu stellen. Kreative, künstlerische Therapien können dabei helfen, entscheidende positive Impulse zu setzen. Künstlerische Therapien können Musik-, Kunst-, Bewegungs oder Tanztherapie sein, sowie Darstellende Kunst und das Gesundheitsfördernde Kreative Schreiben (GKS).

Die SCHREIBTOUR "Informiert und kreativ" der Deutschen Stiftung Eierstockkrebs mit Unterstützung von TESARO möchte Betroffenen einen Einblick in die Künstlerischen Therapien ermöglichen und zugleich die recht neue Methode des Gesundheitsfördernden Kreativen Schreibens in einem Schreibcafé vorstellen.

Lesen Sie mehr auf der Homepage der Initiative.

Rückblick auf die Veranstaltung im CCCC am 25.02.2019

Bericht über das "Schreiben gegen Krebs" in der Sendung rbb PRAXIS am 13.03.2019


Zur Homepage der Segelrebellen

Junge Menschen, die plötzlich an Krebs erkrankt sind, wollen einfach nur wieder normal sein.
Etwas erleben und beweisen, dass sie wieder da sind und jetzt richtig durchstarten können. Wir bieten ihnen die Gelegenheit, an spannenden und herausfordernden Segeltörns teilzunehmen. Luxus und relaxen sind uns nicht wichtig, wir segeln wann immer möglich und wollen zurück ins Leben mit einer positiven Perspektive.

Segelrebellen ist eine gemeinnützige Organisation, die Offshore-Segelreisen speziell für junge Erwachsene mit Krebs anbietet. Traurige und Mitleid erregende Bilder sind nicht unser Ding. Wir überzeugen mit unseren Aktionen und dem nachhaltigen Nutzen für die Teilnehmer. Wer uns unterstützt, weiß dass seine Hilfe ankommt. Unsere Geschichten inspirieren und das Meer lässt dich dein Leben aus einer neuen Perspektive betrachten, die motiviert und anspornt.

Alles Weitere erfährst du auf der Homepage der Segelrebellen.

Download Flyer der Segelrebellen

Download Törnplan | Ansprechpartner


Bild für das Tanzprojekt für Patienten mit Krebs

Von Walzer bis Jive, von Quickstep bis Samba

Tanz verbindet Körper, Seele und Geist und hilft, den Umgang mit der Kranheit zu verändern.

Ein Kurs der Stiftung Perspektiven für Menschen - einer Stiftung für Menschen mit Krebs und ihre Angehörigen, die sich auf die Suche nach den eigenen Möglichkeiten begeben wollen.  

Wann:
jeden Mittwoch ab
17:00 - 18:30 Uhr
18:30 - 20:00

Ort:
Kath. Pfarrgemeinde St. Laurentius (Berlin-Mitte)
Klopstockstraße 31, 10557 Berlin

Die Teilnahme ist kostenfrei!
 
Rückfragen und Anmeldungen:
Per E-Mail an: tanzen-perspektiven(at)web.de
Per Telefon: 0179 5419478 (Di 11:00 - 12:00 Uhr, Mi 14:00 - 15:00 Uhr)
Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte diesem Flyer (Download).

Verantwortlich für:
die Trainingsgestaltung: Tobias Wozniak
die sportwissenschaftliche Begleitung: Dr. Ivonne Rudolph
das Gesamtprojekt: Prof. Dr. Jutta Hübner

Wissenschaftliche Begleitung:
Prävention und Integrative Onkologie - eine Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Krebsgesellschaft

Ein Besuch:http://www.imwestenberlins.de/beim-tanzen-die-krankheit-vergessen/