Seneszente_Lymphomzellen_Schmitt_12-2017_460x337.jpg

Aktuelles

21.12.2017

Die dunkle Seite der medikamentösen Krebsbehandlung

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Wissenschaftler der CharitéUniversitätsmedizin Berlin, des Max-Delbrück-Centrums für Molekulare Medizin (MDC) und des Deutschen Konsortiums für Translationale Krebsforschung (DKTK) haben sich mit den Schattenseiten der medikamentösen Therapie von Krebserkrankungen beschäftigt: Welche Auswirkung hat die akute Auslösung eines Zellalterungsprogramms auf Tumorzellen? Und welche Rolle spielt dabei das Stammzellprogramm? Ihre Ergebnisse sind jetzt in der Fachzeitschrift Nature veröffentlicht.

Lesen Sie die ganze Pressemitteilung bitte hier:
    

Die dunkle Seite der medikamentösen Krebsbehandlung 

_____________________________

Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Konsortium für Translationale Krebsforschung

_____________________________

Originalpublikation:
Maja Milanovic et al (2017): „Senescence-associated reprogramming promotes cancer stemness“. Nature. DOI:10.1038/nature25167.

Kontakt

Prof. Dr. med. Clemens Schmitt

Direktor Molekulares Krebsforschungszentrum MKFZCharitéUniversitätsmedizin Berlin

Postadresse:Augustenburger Platz 113353 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:Forum 4

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht