DM.199.20 Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in/ Projektkoordinator*in

05.11.2020Forschung und WissenschaftBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 30.11.2020

Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC) — CCM

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Das Charité Comprehensive Cancer Center als klinische und wissenschaftliche Einrichtung der Charité koordiniert die interdisziplinäre onkologische Krankenversorgung, Forschung sowie Aus- und Weiterbildung der Charité und mit kooperierenden externen Kliniken.
Das Charité Comprehensive Cancer Center sucht ein*en Wissenschaftliche*n Projektoordinator*in im BMBF-geförderten Verbundprojekt MSTARS zur Elternzeitvertretung. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar.

Aufgabengebiet

  • strategische, logistische sowie administrative Projektumsetzung, u.a. Abstimmung mit der Steuerungsgruppe, jegliche Kommunikation mit dem Projektträger und der Charité Drittmittelstelle
  • Koordination der wissenschaftlichen Umsetzung (z.B. enger Austausch mit den beteiligten Projektpartnern zwecks Abgleich der Arbeitspakete und Projektfortgang, Fortschrittsevaluierung, Strategieentwicklung für Publikationen)
  • Steuerung und Verwaltung von Projektbudgets
  • Vor-/Nachbereitung von wissenschaftlichen Veranstaltungen (Projektmeetings, Workshops, etc.)
  • Anfertigen von Berichten, Anträgen sowie Mitwirkung bei der Vorbereitung von Begutachtungen
  • Wissenschaftliche und administrative Unterstützung der MSTARS-assoziierten Nachwuchsgruppen
  • Kommunikation mit Ärzten und Wissenschaftlern auf (inter-)nationaler Ebene zum Ausbau des Verbundnetzwerks
  • Öffentlichkeitsarbeit sowie Vernetzungsaktivitäten mit den anderen Standorten der Förderausschreibung (z.B. Pressemitteilungen, Webseitenentwicklung und -pflege, Konzeptentwicklung für Kooperationen)
  • Wissenschaftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wird nach Maßgabe Ihres Dienstverhältnisses ausreichend Zeit zu eigener wissenschaftlicher
  • Arbeit gegeben.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium der Naturwissenschaften und Berufserfahrung mit Bezug zu biomedizinischer Forschung
  • Erfahrung im Bereich Wissenschaftsmanagement einschließlich wissenschaftlicher und administrativer Projektumsetzung, Budgetplanung und -steuerung
  • Erfahrung und Sicherheit im Abfassen von Berichten und Anträgen in Deutscher und Englischer Sprache
  • Erste Vorerfahrungen in der klinischen und/oder medizinisch-wissenschaftlichen Netzwerkarbeit (eigene Positionierung, Vermittlung zwischen den einzelnen Parteien, Netzwerkausbau und -pflege)
  • ausgeprägte Kommunikationsstärke und Organisationsgeschick
  • sehr gute Englischkenntnisse (verhandlungssicher)
  • Vorerfahrungen aus Mitarbeit in interdisziplinären Verbundprojekten sind wünschenswert
  • Hohe Flexibilität, Belastbarkeit und Teamfähigkeit

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

16.12.2020

Beschäftigungsdauer

31.01.2022

Arbeitszeit

39 wochenstunden

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD VKA-K; Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die CharitéUniversitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

DM.199.20

Bewerbungsfrist

30.11.2020

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B.
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter
Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Charité Comprehensive Cancer Center
Invalidenstrasse 80
10115 Berlin
cccc-koordination@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Frau Anne Jacob (450 564616)
Frau Jördis Pusch (450 564622)

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht