Veranstaltung

08.11.2017

Nachsorge - neue Aspekte?

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Laienpublikum

Es geht um die Tumornachsorge bei Patienten und Patientinnen, die wegen eines Halstumors operiert wurden. Dieses lebenswichtige Thema wird oft vernachlässigt und deshalb mit dem Ziel der besseren Aufklärung beleuchtet. Die Veranstaltung wendet sich an die Vereinsmitglieder der Selbsthilfegruppen, an Angehörige, Freunde und alle Interessierten.

Herr Dr. med. Steffen Dommerich, leitender Oberarzt an der Charité ist als Referent bei der Veranstaltung dabei: 

Probleme bei der Nachsorge

Es gibt ein Thema, das für uns, die Betroffenen, äußerst wichtig ist, aber bisher in unseren Treffen kaum thematisiert wurde. Dabei ist die Nachsorge lebenswichtig! Normalerweise wird ein Patient, der auf Grund eines Halstumors operiert wurde, von der behandelnden Klinik in festgelegten Zeitabständen untersucht. Nach 5 Jahren läuft diese Nachsorge aus. Viele Kliniken führen die Nachsorge trotzdem weiter durch. Einige Patienten verzichten leider darauf. Auch der HNO-Facharzt wird nur noch aufgesucht, um ein Rezept zu bekommen, z.B. für die Hilfsmittel-Jahrespauschale. Ein gefährlicher Zustand, der nur durch Aufklärung zu verbessern ist.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Charité Comprehensive Cancer Center statt

am Mittwoch, 08.11.2017, um 16:00 Uhr
Ort: CCCC–Konferenzraum im 3.OG in der Invalidenstraße 80 der Charité Campus Mitte
zum Thema: „Nachsorge – neue Aspekte?“

Organisatorisches

Referenten

Herr Dr. med. Steffen Dommerich, Leitender Oberarzt CCM

Veranstalter

Selbsthilfeverein der Kehlkopfoperierten Berlin und Umland, Landesverband - Berlin e.V. in Zusammenarbeit mit dem Charité Comprehensive Cancer Center

Zeit

Mittwoch, 08.11.2017
16:00 Uhr

Ort

CCCC–Konferenzraum im 3.OG in der Invalidenstraße 80 der Charité Campus Mitte

Verkehrsverbindungen:
Hauptbahnhof oder Invalidenpark, diverse Buslinien, Tram M5, M8, M10, S-Bahn + Regio Hbf.

Kontakt

Selbsthilfeverein der Kehlkopfoperierten Berlin und Umland, Landesverband - Berlin e.V., Gemeinnütziger Verein
Mitglied im Bundesverband der Kehlkopfoperierten e.V. und LV Selbsthilfe Berlin e.V.
www.kehlkopflose-berlin.de und www.kehlkopfoperierte-berlin.de
Vorsitzender: Michael Ley • Wikingerufer 6 • 10555 Berlin

t: 030 250 49 219
E–Mail: info-port(at)kehlkopflose-berlin.de


Zurück zur Übersicht