SELBSTHILFE_2_Buehnenbild_460x337.jpg

Veranstaltung

05.07.2018

SHG Brustkrebs in der Charité: Einladung zur Informationsveranstaltung "Fatigue - das Erschöpfungssyndrom"

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Laienpublikum

Psychologische Behandlungsmöglichkeiten der chronischen Erschöpfung

SHG_Brustkrebs_Charite_200X200.jpg

Informationsveranstaltung der Selbsthilfegruppe Brustkrebs in der Charité Berlin mit Dipl.-Psychol. Oliver Özöncel Klinik für Hämatologie und Onkologie Charité

Das als Tumorfatigue bezeichnete Erschöpfungssyndrom ist eine der häufigsten Beschwerden bei einer Krebserkrankung. In vielen Fällen ist es nicht möglich das Fatiguesyndrom mit Medikamenten oder anderen medizinischen Maßnahmen zu behandeln. In den bisherigen Studien haben sich psychosoziale Interventionen und körperliches Training als die wirksamsten Behandlungsmöglichkeiten erwiesen. 
 
In diesem Vortrag sollen verschiedene Formen psychosozialer Interventionsmöglichkeiten vorgestellt und Empfehlungen zum besseren Umgang mit der Tumorfatigue gegeben werden.

Organisatorisches

Referenten:

mit Dipl.-Psychol. Oliver Özöncel
Klinik für Hämatologie und Onkologie, Charité - Universitätsmedizin Berlin

Veranstalter:

Selbsthilfegruppe Brustkrebs in der Charité Berlin

Zeit:

Donnerstag, 05.07.2018
17:00 Uhr

Ort:

Charité Campus Mitte
Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC)
Invalidenstr. 80 | 10115 Berlin
oder Virchowweg 23 (barrierefrei)
Konferenzraum 3. Ebene (2. Obergeschoss)

Downloads

Links

Selbsthilfegruppe Brustkrebs in der Charité Berlin

Kontakt

Informationen über:

 

Zurück zur Übersicht